Plateau-Schuhe – walk walk fashion baby…

by Redaktion on 8. März 2010

„Kurze Beine, dicker Po, Gottseidank gibt’s Buffalo“. Dieser Ausspruch war in den 90ern in aller Munde und bezeichnete das Phänomen der speziellen klobigen Plateau-Schuhe, die in dieser Zeit „in“ waren. Bald waren diese Treter aber (Gottseidank!) nur noch in bestimmten Klientelen zu finden und sind aus der geschmackvollen Modeszene schleunigst wieder verschwunden.

In dem  kleinen Reim von oben steckt eine Wahrheit, die bei aller Hässlichkeit der damaligen Plateau-Schuhe doch zutrifft: Plateaus als extreme Form des Absatzes verlängern die Beine und strecken damit die Figur. Zwei Attribute, die es lohnenswert scheinen lassen beim wiederbelebten Plateau-Trend die Öhrchen zu spitzen.

Zum ersten Mal sind mir die gepimpten Varianten der Plateau-Schuhe auf den roten Teppichen aufgefallen. Dabei gibt es zwei verschiedene Plateau-Arten. Die eine ist die unauffällige Schummelvariante. Pumps, Peep Toes oder Sandaletten werden in noch schwindelerregendere Absatzhöhen getrieben indem unter dem Zehenteil der Sohle einfach ein kleines Plateau eingebaut ist. Das kann ganz verdeckt sein, wie hier bei Victoria Beckham, oder dezent sichtbar.

Diese Art Plateau-Schuhe ermöglichen es, dass man sich locker um einige Zentimeter hochschmuggelt, gleichzeitig aber der Fuß nicht total überstreckt wird. Den Spitzentanz überlassen wir doch lieber den Ballerinas. Das geschummelte Plateau macht Highheels also bequemer und höher, wer hätte diese Kombi für möglich gehalten?

Die auffälligere Variante der Plateau-Schuhe sind zum Beispiel sogenannte Wedges, die in der Bloggerszene schon länger beliebt sind. Sie vereinen den angesagten Keilabsatz mit einem Plateau. So wird eine Streckung des Beines erreicht, trotzdem Standfestigkeit gewährleistet und, wenn man sie als Ankle-Boots oder Schnürschühchen trägt, auch noch eine gewisse Grazilität erhalten.

Fairerweise muss man sagen, dass die Wedges Plateau-Schuhe sind, bei denen doch mal was hin die Hose gehen kann. Wenn Absatz und Schuhe in uni schwarz oder weiß gehalten sind können doch Assoziationen mit orthopädischen Gesundheitsschuhen vor dem geistigen und modisch ungeübten Auge auftreten. Lady Gaga ist natürlich die aktuelle Queen der Plateau-Schuhe. Ihre von Designern speziell entworfenen Hammer-Modelle lassen an der Bequemlichkeit, keinesfalls aber am Stylefaktor des Trends zweifeln!

{ 0 comments… add one now }

Previous post:

Next post: